Quelle: FN Buchen 28, 7.Juli 2018

Firma Eckert-Bauteam: Unternehmen aus Gerichtstetten wurde erneut ausgezeichnet

Mit dem VW Käfer fing alles an


Im Rahmen der Betriebsfeier erhielt die Firma aus Gerichtstetten erneut die Zertifizierung. (BILD: ADRIAN BROSCH)

Gerichtstetten. (adb) Als Beweis für erstklassige Leistungen ist die "5-Sterne-Meisterhaft"-Zertifizierung der deutschen Bauwirtschaft anzusehen. Zum sechsten Mal in Folge kann die Firma Eckert-Bauteam GmbH stolz auf das Siegel sein, das ihr am Freitag im Rahmen der Betriebsfeier zum 60-jährigen Bestehen des Unternehmens erneut vergeben wurde.

Eingeleitet wurde die Feierstunde von Geschäftsführer Volker Eckert, der in einem kurzen Rückblick auf die Highlights der 60-jährigen Firmengeschichte einging: 1958 gründete sein im Dezember 2014 verstorbener Vater Paul das Unternehmen und steuerte Baustellen in einem mit fünf Personen und jeder Menge Material beladenen VW-Käfer an; Bestellungen gab er während der Mittagspause telefonisch beim einzigen örtlichen Telefon in der Postfiliale auf. 1995 übernahm Volker Eckert den stetig modernisierten Betrieb und setzte die Ideale seines Vaters konsequent fort, um die Firma zu einem leistungsfähigen Baudienstleister mit 25 Mitarbeitern auszubauen. Mit einem Blumengruß bedankte er sich auch im Namen seiner Geschwister bei seiner Mutter Edith; weiterhin umfasste der Dank die Belegschaft  schließlich seien gerade ein motiviertes Team und der Glaube an Gott ein gutes Fundament für solide Erfolge und gute Arbeit. In diesem Sinne erinnerte er auch an seinen 2016 erlittenen Herzinfarkt, den er ohne Gottes Fürsorge, die Hilfe seiner Familie sowie der schnellen Reaktion seiner AH-Mannschaftskollegen des SC Erfeld nicht überstanden hätte.

Erfreut überreichte Thomas Möller als Hauptgeschäftsführer der Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. die "meisterhaft"-Urkunde und gratulierte zu der seit 2008 von Erfolg gekrönten Teilnahme an der Kampagne. Mit fünf Sternen sei die Firma Eckert-Bauteam "eines von wenigen Unternehmen im ganzen Bundesgebiet mit dem höchsten Standard". Dem schloss sich Bürgermeister Volker Rohm an. "Die Sterne sind das Ergebnis harter und guter Arbeit", merkte er an. Innungsobermeister Gerhard Möhler (Ravenstein) rundete den Reigen der Grußwortredner ab und überreichte Volker Eckert als Präsent zum 60-jährigen Firmenjubiläum den Wappenteller der Bauinnung Neckar-Odenwald. Die Kreishandwerkerschaft Neckar-Odenwald-Kreis wurde durch Geschäftsführer Michael Windmeißer vertreten. Er wandte sich mit guten Wünschen an Volker Eckert und sein Team, um den Slogan "Jesus Christus  einen anderen Grund kann niemand legen", mit unternehmerischen Absichten wie Qualitätsbewusstsein und Vertrauen in Verbindung zu bringen, die den Wert einer Firma erzeugen. Weiterhin erinnerte er an den hohen Wert einer handwerklichen Ausbildung: "Noch immer hat das Handwerk goldenen Boden", führte Windmeißer aus und dankte Volker Eckert für seine seit acht Jahren ausgeübte ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand der Bauinnung.

Für fünfjährige Zugehörigkeit zur Firma wurde anschließend Mirko Saumweber (Külsheim) geehrt; er hatte seine Maurerlehre im Jahr 2015 als 1. Kammersieger im Main-Tauber-Kreis abgeschlossen und bestand erst vor Kurzen seine Prüfung zum Maurer-Polier.

In familiärer, zwangloser Atmosphäre läutete man beim Churasco-Essen und Musik der Höpfinger Formation "Mojo & Friends" das Wochenende ein.

Quelle: FN Buchen

Betriebsfeier in Gerichtstetten: Langjährige Beschäftigte Kapital eines jeden Betriebs / Auszeichnungen auch durch die Handwerkskammer

Eckert Bauteam ehrte treue Mitarbeiter


So zeichnete die Firma Eckert-Bauteam im Rahmen ihrer Betriebsfeier am Freitag verdiente Mitarbeiter aus

GERICHTSTETTEN. Geschäftsführer Volker Eckert dankte seiner Belegschaft sowie im Besonderen den Geehrten für ihre Treue zum Betrieb, die gerade in der aktuellen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr sei. "Im Team werden gemeinsam Lösungen gesucht, zu denen jeder beiträgt", merkte er an und betonte den Wert eines von Loyalität und gepflegten Umgangsformen geprägten Betriebsklimas.

Für fünfjährige Zugehörigkeit zur Firma wurde Stahlbetonbauer Andreas Meisel (Hardheim) geehrt; seit fünfzehn Jahren gehört Oliver Seitz aus Gerichtstetten dazu. Nach seiner bereits im Hause Eckert mit Erfolg absolvierten Maurerlehre bildete er sich weiter und fungiert als Werkstattmeister, der den Maschinenpark betreut. Seit 25 Jahren gehört Naser Berisha aus Osterburken zum Team; als gehobener Baufacharbeiter ist er universell einsetzbar und erhielt dafür zusätzliches Lob. Zum Inventar des Unternehmens gehört Bernd Kohler (Gerichtstetten). Der bereits von Paul Eckert ausgebildete Maurer und Polier wurde für 35-jährige Treue geehrt.

Die Urkunden und Ehrenmedaillen der Handwerkskammer Rhein-Neckar-Odenwald überreichte Innungsobermeister Gerhard Möhler (Ravenstein). In seiner Laudatio bezeichnete er zuverlässige und langjährige Mitarbeiter als "Garant für jeden Betrieb": Sie beherrschen ihr Handwerk und schaffen damit Qualität und Verlässlichkeit.

In lockerer, familiärer Atmosphäre läutere man anschließend beim Spanferkelessen das Wochenende ein.

06.10.2016

Quelle: FN Buchen 06.10.2016

Zum wiederholten Mal ausgezeichnet

GERICHTSTETTEN. Einen guten Ruf genießt die Firma Eckert-Bauteam aus Gerichtstetten — und dass das Unternehmen "nicht nur gut, sondern meisterhaft" baut, untermauert die am Freitag zum fünften Mal in Folge vergebene "5-Sterne-Meisterhaft"-Zertifizierung der deutschen Bauwirtschaft. Die Urkunde legitimiert das Unternehmen für zweijähriges Führen des Titels "Meisterhaft".

Eingeleitet wurde die Feierstunde von Geschäftsführer Volker Eckert. Er bezeichnete die Auszeichnung als "Gipfel des persönlichen Strebens nach totaler Qualität" und dankte seinen Mitarbeitern sowie der Familie, ohne die dieser Preis "niemals erreichbar gewesen wäre". Als eines von zwei prämierten Unternehmen im Raum Odenwald-Tauber sei er "unglaublich stolz" und definierte die Wurzel des Erfolgs in der Freude am Handwerk. Seit der letztmaligen Preisübergabe im Jahr 2014 tat sich Einiges, an das Eckerts Rückblick erinnerte. So habe man beispielsweise den Bauhof erweitert. Traurig gestaltete sich dafür der Abschied von Firmengründer Paul Eckert, der im Dezember 2014 starb.

Die Auszeichnung wurde von Thomas Möller verliehen, der in seiner Funktion als Hauptgeschäftsführer des Verbands Bauwirtschaft Nordbaden e.V. an den Sinn und Zweck des "Meisterhaft"-Gütesiegels erinnerte: "Im Baugewerbe können die Unternehmen ihre Arbeitsleistungen nur schwer vergleichen, sodass die Auszeichnung das von externer Stelle aus tut", erklärte er und attestierte den "Eckerts" ein sehr gut aufgestelltes Team, welches diese beeindruckende Leistung erbrachte: Immerhin sei man einer von 300 Preisträgern, die aus rund 2000 Wettbewerbsteilnehmern hervorgingen.

MdB Alois Gerig (CDU) wertete die Urkunde als "solides Zeichen für den leistungsfähigen Mittelstand", ehe 1. Landesbeamter Dr. Björn-Christian Kleih im Namen des Neckar-Odenwald-Kreises das "kontinuierliche Wirken auf höchstem Niveau" und die mit der Auszeichnung unter Beweis gestellte Professionalität würdigte. Bürgermeister Volker Rohm sprach von "bemerkenswerten Leistungen" und wies auf die hohen Anforderungen zur Erfüllung der mit dem Siegel verbundenen Richtlinien hin. Innungsobermeister Gerhard Möhler (Ravenstein) errichtete seinen Dankesgruß auf dem Fundament der "fünf Meisterhaft-Sterne" und erhoffte, dass diese Sterne nie untergehen mögen.

Volker Eckert leitete anschließend zum gemütlichen Teil über und dankte allen Beteiligten nochmals in aller Form.Ad

Quelle: FN Buchen 13.11.2015

Eckert-Bauteam: Neue Gesellen erhalten Auszeichnungen der Industrie- und Handelskammern

Beleg für hohen Ausbildungsstandard

GERICHTSTETTEN. Groß war die Freude am Freitag bei der Betriebsversammlung der Firma Eckert-Bauteam GmbH: Neben den Regularien standen auch Ehrungen der beiden Auszubildenden Philipp Ott (Gerichtstetten) und Mirko Saumweber (Külsheim) auf der Tagesordnung. Im kaufmännischen Bereich ermöglichte das Unternehmen auch dem an der Versammlung verhinderten Jürgen Kirchgessner eine mit Erfolg abgelegte Umschulung zum Bürokaufmann.

Stolz und Zufriedenheit
Geschäftsführer Volker Eckert betonte in seiner Ansprache, dass dieser Tag ihn persönlich "mit Stolz und Zufriedenheit" erfülle und man genauso erfreut auf die Ereignisse der letzten drei Jahre zurückblicken könne: Philipp Ott, der bereits vor seiner Maurerausbildung bei gelegentlichen Ferienjobs Einblicke in den Alltag "auf dem Bau" bekam, trat 2012 seine Lehre an. Mirko Saumweber, der bereits über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügte und mehr durch zufällige Umstände Interesse am Berufsbild des Maurers fand, begann seine Lehre im Jahr 2013. In ihrer Ausbildungszeit wurden die beiden von Maurermeister Sebastian Zich betreut. Ihm dankte Volker Eckert ebenso wie den "alten Hasen" aus der Belegschaft, die den Auszubildenden ihr fachliches Wissen sowie ihre praktischen Kenntnisse weitervermittelten.

Den hohen Ausbildungsstandard des Unternehmens manifestieren dann auch die Auszeichnungen, welche die beiden frischgebackenen Gesellen entgegennehmen durften: So gratulierte Innungsmeister Gerhard Möhler (Ravenstein) zunächst Philipp Ott herzlich zum Kammersieg der IHK Rhein-Neckar-Odenwald im Bereich Maurerhandwerk; außerdem konnte sich Ott über den mit einer Geldsumme dotierten Förderpreis der Ludwig-Klee-Stiftung, die sich vor allem den Baulehrlingen im nordbadischen Raum annimmt, freuen. Auf hohem Niveau bewegen sich ebenfalls die von Mirko Saumweber erreichten Leistungen; er wurde Kammersieger der IHK Heilbronn- Franken und nahm daraufhin erfolgreich am Leistungswettbewerb der IHK Rhein-Neckar-Odenwald teil.

Gerhard Möhler nutzte diese Gelegenheit zum Dank an die Firma Eckert Bauteam GmbH, deren Auszubildende regelmäßig durch sehr gute Leistungen positiv auffallen.ad

Philipp Ott und Mirko Saumweber, frischgebackene Gesellen des Eckert-Bauteams, sind Kammersieger der IHK Heilbronn-Franken und Rhein-Neckar. BILD: BROSCH

Vielen Dank an die Besucher und Helfer unserer Leistungsschau anlässlich der 800-Jahrfeier Gerichtstetten.